19.05.2024
Iserlohn-Kalthof



Viertägiges Event begeistert Reiter und Zuschauer

Am Pfingstsonntag fand beim landwirtschaftlichen Reitverein Kalthof die dritte Qualifikation der Hagedorn Pony Trophy Tour statt, welche gleichzeitig die erste Qualifikation überhaupt auf L-Niveau war. Geritten wurde bei besten Bedingungen, vor tollem Publikum.

Ausgelassene Stimmung

Zahlreiche Prüfungen für große und kleine Reitsportfans fanden am Pfingstwochenende statt. In der Pony-Springprüfung Kl. L mit Stilwertung und Clear Round Modus gingen 34 Ponys an den Start, vorgestellt von talentierten Nachwuchsreiterinnen und -reitern.
Dabei ging es nicht nur um den Sieg, viel mehr um den Spaß und das Dabeisein. Für einige Teilnehmer war es das erste L-Springen, welches sie mit ihren Ponys gemeistert haben.

Von den 34 Paaren konnten ganze 15 Teilnehmer den Parcours strafpunktfrei absolvieren, wofür sie großartige Wertnoten bekamen.

Sieger

Gewonnen wurde die dritte Qualifikation von Josefine Maria Freudenberger, die mit ihrer Ponystute Steendieks Jolly Coeur von den Richtern die Traumwertnote 8,6 erhielt. Auf dem Silberrang platzierte sich Mia Meinert mit ihrem Pony Del Toro K und der Wertnote 8,5.
In der dichtbesiedelten Spitze konnte Josefine gleich beide an den Start gebrachten Ponys platzieren, so landete sie mit Crazy Cinderella und der Wertnote 8,4 auf Platz 3.
Dicht dahinter folgte ihr Frieda Heinrich mit Minerva's Coco LS, die beiden bekamen eine 8,3.
Gleich zweimal vergaben die Richter die Wertnote 8,2 - Leni Winkel mit Orchid's Raimond und Lena Telega mit Don Perignon durften sich über den gemeinsamen 5. Platz freuen. Zu Platz 7 ritt Luna Hagedorn mit Bad Man, die beiden bekamen die Wertnote 8,1. Eine 8,0 auf Platz 8 bekam Romy Weber, gefolgt von Hannah Blandfort, die ihre beiden Ponys mit einer 7,9 ins Ziel brachte.
Den 11. Platz teilten sich Dank fehlerfreier Ritte Carla Johanna Hengstenberg, Lina Wantia, Joost Fallenberg, Alina Sophie Figge und Lenard Fallenberg.

An der Spitze des Rankings bleibt weiterhin Lenard Fallenberg, doch dahinter hat sich einiges getan:

Download PDF
Die Siegerin Josefine Maria Freudenberger

Teamgeist | Come TOGETHER

In Iserlohn-Kalthof fand gleichzeitig auch ein weiteres Teamspringen statt. Im Anschluss an die Pony Trophy wurden gemischte Teams aus Ponys und Großpferden gebildet. Wieder einmal kam es auf Teamgeist und Zusammenhalt an, denn es gibt in diesem Mannschaftsspringen kein Streichergebnis. Alle vier Ritte, auf E/A*/A** und L Niveau, der Teamreiter werden gleichermaßen gewertet.

Viermal strafpunktfrei gelang es nur dem Team „Drei Engel für Felix“, bestehend aus Laura Grutsch, Lina Wantia, Anni Alfert und Felix Alfert. Diese ausgezeichnete Teamleistung brachte ihn den souveränen Sieg ein und gleichzeitig konnten Laura Grutsch und Anni Alfert die jeweiligen Einzelwertungen gewinnen.

Über einen starken zweiten Platz durfte sich das Team „Die Glitzerflitzer“ freuen. Mit lediglich 7 Strafpunkten kamen Nele Linning, Pia Gelking, Helena Belkot und Anna Sophie Weichert ins Ziel. Auf Platz 3 landete das Team Kalthof 1, bestehend aus Lenie Wicher, Laura Grutsch, Laurie Marie Exnowski und Lara Charlotte Carius.

Die Einzelwertung im A*-Springen gewann Franziska Niehoff, sowie Luna Hagedorn im L-Springen.

Teamgeist


Interessant?
Dann teile den Beitrag mit der Welt!

Zurück